Last Updated on 18. Februar 2024 by Henning Schweer

Schwedische Haferkekse (Havrekakor): Der Advent naht und damit auch die Zeit zum Kekse backen. Daher gibt es im zweiten Teil meiner kleinen Serie über skandinavische Rezepte ein schwedisches Rezept für Haferkekse mit Schokoladenguss. Viele kennen diese Kekse wahrscheinlich als Mitbringsel aus einem großen skandinavischen Möbelhaus. Diese selbstgemachte Variante ist aber mein Favorit für Havrekakor. Probiert es gerne aus. Die Menge reicht für ca. 15 Stück und kann ohne Probleme verdoppelt oder verdreifacht werden. Auch diese Rezept ist Teil meines aktuellen Backbuchprojektes.

Rezept für schwedische Haferkekse (Havrekakor):

schwedische Haferkekse mit Schokoladenguss
Einfach und lecker, Havrekakor mit Schokoladenguss (Bild: Privatarchiv).

Zutaten für ca. 15 Kekse

60g zarte (!) Haferflocken

50g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

50g geschmolzene Butter

1 Ei

40g Mehl Typ 405

1 TL Backpulver

Kardamom nach Belieben

1 Prise Salz

Für den Guss:

50g Zartbitterschokolade

0,5 EL Butter

0,5 EL Sirup (z.B. Agavendicksaft)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten für die Kekse in einer Schüssel vermengen.
  3. Dann das Ei und anschließend die flüssige Butter unterrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf das Blech setzen, bis der Teig aufgebraucht ist. Dabei genügend Abstand einplanen, da die Kekse beim Backen stark auseinandergehen.
  5. Die Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 8-10 Minuten backen, bis sie leicht Farbe bekommen.
  6. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, ehe Du sie vom Blech nimmst (sie brechen sonst leicht).
  7. Währenddessen die Schokolade mit der Butter und dem Sirup langsam in einem Topf schmelzen und im Anschluss mit einem Pinsel die Kekse mit dem Guss bestreichen und fest werden lassen.
Haferkekse schwedisch
Wie wäre es mit einem guten Kaffee und angenehmer Gesellschaft zu den frisch gebackenen Keksen? (Bild von lil artsy auf pexels.com).

Bitte verwendet unbedingt zarte Haferflocken für das Rezept, sind sie zu grob, wird der Teig zu fest und die Kekse dick und brüchig.

Viel Spaß beim ausprobieren und guten Appetit! Habt einen schönen Advent und schaut gerne auch bei meinen anderen Blogbeiträgen rein. Wenn ihr regelmäßig über neue Beiträge informiert werden wollt, abonniert gerne meinen RSS-Feed über die entsprechende Schaltfläche ganz am Ende dieses Beitrages.