Last Updated on 1. Dezember 2023 by Henning Schweer

Im Zuge meines laufenden Backbuchprojektes (siehe auch diesen Beitrag) habe ich auch längere Zeit an einem Rezept für italienischen Ricotta-Kuchen gearbeitet. Nachdem ich jedoch beim Einkaufen mehrmals feststellen musste, dass Ricotta entweder komplett ausverkauft oder nicht genug da war, kreierte ich diese Variante eines „falschen“ Ricotta-Kuchens. Statt Ricotta kommt hier körniger Frischkäse zum Einsatz, der nicht nur besser verfügbar, sondern auch weitaus günstiger als Ricotta ist. Das Ergebnis ist ein Kuchen mit einer wunderbaren Konsistenz, der dem Original in meinen Augen in nichts nachsteht. Wer möchte, kann dieses Rezept aber natürlich auch mit Ricotta backen.

Ricotta Kuchen
Statt Ricotta verwendet mein Rezept körnigen Frischkäse (Bild: Anna Shvets at Pexels)

Wie auch meine anderen Backrezepte ist auch dieses für eine kleine Form, in diesem Fall eine Springform von 20cm Durchmesser berechnet und damit für 2-3 Personen geeignet.

Rezept für falschen Ricotta-Kuchen

Zutaten:

Zutaten falscher Ricotta Kuchen
Zutaten für den falschen Ricotta-Kuchen (Bild: Privatarchiv).

400g körniger Frischkäse

200g Zucker

240g Mehl 405

2 Eier

1 Pk. Backpulver

0,5-1 TL Zimt nach Belieben

1 Pk. Vanillezucker

1 Prise Salz

60g Zartbitterschokolade

Backpapier und etwas Mehl sowie neutrales Öl zum Auskleiden der Form.

Zubereitung falscher Ricotta Kuchen
Zum Vermengen reicht in der Regel ein Löffel. Der Teig ist recht fest. (Bild: Privatarchiv).

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform (20cm Durchmesser) mit Backpapier auskleiden, die Form etwas ölen und mit Mehl bestäuben, damit sich der Kuchen nachher besser aus der Form löst.
  2. In einer Schüssel den Frischkäse mit Zucker, Vanillezucker, Salz, Zimt und Eiern verrühren.
  3. Mehl und Backpulver vermischen und dann mit der Frischkäsemasse vermengen, bis sich alles verbunden hat. Hierzu reicht in der Regel ein Holzlöffel. Der Teig ist recht fest.
  4. Die Schokolade grob hacken und dann unter den Teig ziehen.
  5. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, die Oberfläche glatt streichen und den Kuchen dann 50-55 Minuten backen. Ab 50 Minuten Backzeit mit der Stäbchenprobe prüfen, ob er fertig ist.
  6. Den Kuchen abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Wer mag, kann ihn dann noch mit Puderzucker bestreuen oder mit einer Schokoladenglasur überziehen.
falscher Ricotta Kuchen
Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen (Bild: Privatarchiv).

Den Kuchen am Besten frisch verzehren, da er sich nach dem Anschneiden nicht gut länger hält.